Monatsrückblick September


Ich habe diesen Monat ganze 8 Bücher gelesen! Das sind zwei Buch besser als letzten Monat!! Ich bin stolz! Deshalb fang ich jetzt auch gar nicht erst an von den (nicht-)geschriebenen Rezensionen zu reden..

Leider hatte dich diesen Monat dafür einen richtigen Flop. Die, die schon etwas länger dabei sind, wissen, dass ich ungern Bücher wirklich abbreche. Aber diesen Monat konnte ich einfach nicht... 
       
Selection - Die Krone von Kiera Cass
Nur einen Horizont entfernt von Lori Nelson Spielman  
Wer war Alice von T.R. Richmond 
Das Juwel - Die weiße Rose von Amy Ewing
The Sin Eater's Daughter von Melinda Salisbury 
The Sleeping Prince von Melinda Salisbury
#Skandal von Sarah Ockler
Angelfall von Susan Ee

In diesen ganzen Monaten habe ich natürlich auch ein paar Bücher für meine Challenges gelesen! Zwar fallen diese bisher nicht ganz so gut aus, aber vielleicht kann ich ja noch die ein oder andere rausreißen. Hier erst einmal die aktuelle Situation:
Für die Serienkiller-Challenge habe ich nun 9 Reihen beendet bzw. auf den aktuellen Stand gelesen. Wenn ich mich ran halte, wird das vielleicht noch was!
-Gelöscht von Teri Terry
-Percy Jackson von Rick Riordan
-Die Magie der tausend Welten von Trudi Canavan
-Losing it von Cora Carmack
-Dark Elements von Jennifer L. Armentrout
-Die Überlebenden von Alexandra Bracken
-The Sin Eater's Daughter von Melinda Salisbury
-Das Juwel von Amy Ewing
-Selection von Kiera Cass
Stand: 9/12

Irgendwie bin ich mit dem rezensieren nicht hinterhergekommen. Ich habe zwar ein paar unveröffentlichte Rezis gespeichert, jedoch sind genau die, die ich veröffentlicht habe, nicht wirklich Human-geeignet. Ich hoffe der nächste Monat wird besser!
Stand: 18 Rezensionen

Dieser Monat war nicht besonders produktiv was die Hauptaufgaben anbelangt.. Vor allem, weil alle Bücher in die Monatsaufgabe geflossen sind. Hier habe ich 4 Münzen gesammelt, da ich 8 Bücher gelesen habe und 4 Neuzugänge hatte.
Stand: 42 Münzen

Für das Team habe ich bei der ersten Aufgabe ganze 4 Münzen gesammelt (yay...)
Die zweite Teamaufgabe hat 12 Münzen von mir bekommen.
Stand: 16 Münzen
Von den Hauptaufgaben habe ich bisher 19/30 erledigt. Naja.. Also ich denke ich schaffe es noch über 20 zu kommen, aber das wars dann auch. Von den Monatsaufgaben habe ich bisher ganze 13 Aufgaben geschafft.. *hust*
Stand: 32/90



Nun zum Ergebnis meines Oktober-Votings!

Das Thema lautete: Halloween - Lies ein Buch, welches dir die Haare zu Bergen stehen lässt. Mit deutlichem Abstand hat gewonnen:
-Bad Girls don't die von Katie Alender-

Ich bin gespannt auf das Buch, denn ich habe ehrlich gesagt noch nicht viele gruselige Bücher gelesen!
Wenn ich diesen Monat nicht euer Wahlbuch lese, vielleicht ja nächsten! In den nächsten Tagen wird ein Post mit der neuen Auswahl online gehen :)


The Sin Eater's Daughter von Melinda Salisbury

Titel: The Sin Eater's Daughter
Autor: Melinda Salisbury
Veröffentlicht: 2015
Seitenzahl: 336
Verlag: Scholastic Press
Serie: Ja.
1. The Sin Eater's Daughter
2. The Sleeping Prince
3. The Scarecrow Queen
Genre: Fantasy
Preis: 6,99€

Zum Cover:
Das Cover ist so wunderschön! Ich liebe diese Farbkombination zusammen mit dem Rundkolben in dem Twylla und das Gift schwimmen. Einfach soo schön! Es ist ein wahres Kunstwerk!

Zur Geschichte:
Twylla, Tochter der Sündenesserin und Wiedergeburt der gottgleichen Daunen, lebt seit die Bekanntgabe ihrer Gabe im Palast der königlichen Familie. Doch obwohl sie die Zukünftige des Prinzen ist, redet niemand mit ihr, ja geschweige denn guckt sie an. Denn Twylla ist giftig. Ihre Gabe und ihre Fluch ist es, bei ihrer Berührung jemanden qualvoll sterben zu lassen, was sie zum offiziellen Henker macht. Zur Bestätigung ihrer Göttlichkeit muss sie ein Mal im Monat Gift trinken. Doch dies genügt der Königin nicht. Sie erhofft sich vollständige Macht und ist bereit, über Leichen zu gehen. Wird Twylla ihrer Königin treu bleiben oder wird sie versuchen ihr Königreich zu retten?

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, dass ich nicht sonderlich hohe Ansprüche hatte, da ich das Buch eigentlich nur wegen des Covers lesen wollte. Trotzdem oder gerade deswegen, bin ich positiv überrascht, wie gut dieses Buch eigentlich ist.

Twylla ist ein schüchternes, junges Mädchen, die unter einer herrischen Mutter und später unter einer noch schlimmeren Königin aufgewachsen ist. Dafür, dass sie zwei so unsympatische Frauen als "Vorbild" hatte, ist sie erstaunlich freundlich. Die moralischen Konsequenzen ihres Tuns sind ihr durchaus bewusst und wenn die Königin erneut jemanden zu unrecht zum Tode verurteilt, versucht sie diesen abzuwenden. Auch ihre anderen Pflichten als Tochter zweier Götter geht sie Pflichtbewusst nach. Das ständige Beten und die konstante Aufopferung ist bemerkenswert. Sie verhält sich sehr erwachsen, was man nicht von allen Charakteren behaupten kann.
Prinz Merek war mit von Beginn an etwas suspekt. Er sagt kaum etwas, stichelt manchmal auf eine nette Weise, manchmal ist er richtig bösartig. Ich konnte ihn bis zum Ende kaum einschätzen.
Die Königin wird direkt als der Antagonist dargestellt. Sie ist fies, böse, hinterhältig und jegliche weitere negative Adjektive die einem so einfallen. Schon die ersten Kapitel zeigen wie rachsüchtig und morallos die Dame handelt und lassen auf weitere Boshaftigkeiten warten. Trotzdem hat es erstaunlich viel Spaß gemacht ihr dabei zuzugucken, wie sie alle um den Finger wickelt und keiner die Courage besitzt sich ihr entgegenzusetzen.
Lief, Twyllas Diener, kommt zu Beginn etwas simpel daher. Während Twylla das auf seine Herkunft zurückführt, fand ich ihn einfach nur anstrengend. Das bessert sich jedoch rasant nachdem Twylla endlich nicht mehr auf ihn herabblickt.

Der Schreibstil der Autorin ist der Hammer! Er passt perfekt zu dieser Geschichte und zum High Fantasy-Genre. Ich habe mich innerhalb weniger Seiten an ihren Hof versetzt gefühlt und konnte die Hinterlistigkeit und den Zerfall des Hofstaates quasi selbst erfahren. Zwar waren einige Plottwists etwas vorhersehbar, trotzdem hat Melinda Salisbury es geschafft, mich damit zu überraschen.

Fazit:
Ein spannendes High Fantasy Buch mit Intrigen, Verrat und noch mehr Intrigen. Ich bin so gespannt wie es weiter geht!


10 Bücher von deiner Wunschliste

Jeden Donnerstag gibt es Top Ten Thursday auf Steffis Bücher Bloggeria mit einem neuen Thema! 

Wer kennt sie nicht, die ellenlange Wunschliste auf der sich so viele Bücher tummeln, dass man sein Regal 3 Mal füllen könnte. Ja.. bei mir ist das auch nicht anders, deshalb war es auch ein schweres nur 10 Bücher rauszusuchen die ich unbedingt haben möchte. Aber hier könnt ihr meinen Versuch begutachten und vielleicht hat ja der ein oder andere einen Tipp, welches dieser Bücher als nächstes einziehen sollte? :)

Nur einen Horizont entfernt von Lori Nelson Spielman


Titel: Nur einen Horizont entfernt
Autor: Lori Nelson Spielman
Veröffentlicht: 2015
Seitenzahl: 368
Verlag: Fischer Krüger 
Serie: Nein.
Genre: Roman
Preis: 14,99€

Zum Cover:
Das Cover passt perfekt zu den anderen Büchern der Autorin. Ich mag ja generell Blumen auf Covern, daher finde ich dieses aus wirklich schön!

Zur Geschichte:
Hannah Farr, Moderatorin bei einem lokalen TV-Sender, bekommt einen Brief, den ihre ehemalige Peinigerin aus Schulzeiten verfasst hat. Sie bittet sie um Verzeihung und darum, dass sie selbst jemandem einen Brief schickt und um Verzeihung bittet. Einen der beiliegenden Steine soll sie als Zeichen ihrer Vergebung an die Absenderin zurück schicken, den anderen soll sie weiterschicken. Hannah weiß sofort, wen sie um Verzeihung bitten muss: ihre Mutter. Doch ist es möglich die Lüge die Hannahs Mutter das Leben zerstört hat zu verzeihen?

Meine Meinung:
Ich hatte dieses Buch relativ lange im Regal stehen, habe mich aber letztendlich nie getraut es zu lesen, weil das erste Buch der Autorin so genial war. Schließlich habe ich das Buch dann doch dank des September-Votings in die Hand genommen und konnte es fast nicht weglegen.

Die Geschichte beginnt mit einer kleinen Einführung in Hannahs Leben. Sie ist so halb-erfolgreich, jedoch verliert ihre Show immer mehr an Zuschauern. Eine Story muss her. Da bietet es sich an, dass Hannah seit langer Zeit die Vergebungssteine in der Schublade liegen hat und den einen immer noch nicht zurückgeschickt hat. Der Versuch ihre Karriere zu retten führt jedoch nicht nur zu dem Rücksenden des Steinchens, sondern auch zu vielen anderen ungeahnten Konsequenzen.

Hannah war mit nicht ganz sympathisch, was sich jedoch im Laufe des Buches geändert hat. Sie ist ein bisschen naiv und versucht es allen recht zu machen ohne Rücksicht auf sich selbst zu nehmen. Ein bisschen Egoismus hätte ihr keineswegs geschadet, eher im Gegenteil.
Manchmal wollte ich sie einfach nur schütteln, weil sie dicke Tomaten auf den Augen hatte und die offensichtlichsten Dinge nicht wahrgenommen hat. Als sie dann hinter die Wahrheit kommt, fällt sie aus allen Wolken und ist überrascht, dass alle es schon gewusst haben, außer sie.
Hannahs Partner, Michael, ist einfach nur doof. Er ist genau die Art Mann, die keine Frau in ihrem Leben braucht: arrogant, egoistisch, betrügerisch und idiotisch. Spätestens nachdem klar wurde, dass sein Image das wichtigste von Welt ist, war er unten durch.
Die Nebencharaktere wie Hannahs Visagistin, ihre ehemalige Nachbarin und die intrigante Co-Moderatorin waren gut beschrieben. Vor Allem ihre ehemalige Nachbarin habe ich sofort ins Herz geschlossen, weil sie eine so natürliche und ehrliche Ausstrahlung bekommen hat.

Der Schreibstil Lori Nelson Spielmans ist gewohnt locker. Durch ihren flüssigen Schreibstil habe ich schnell in die Geschichte gefunden. Keinen Satz musste ich drei Mal lesen, auf Grund der unkomplizierten Wortwahl, musste ich keinen Satz mehrmals lesen oder habe mich gefragt, was die Autorin damit sagen wollte.


Fazit:
Auch wenn mir das Buch sehr gut gefallen hat, war das Ende etwas ernüchternd. Es sind einige Fragen offen geblieben, für die ich mir Antworten gewünscht hätte. Trotzdem ist das Buch auf alle Fälle lesenswert und regt zum Nachdenken an.


Neuzugänge im August und September

Hallihallo ihr Lieben!
Da ich den Rückblick in den August letzten Monat irgendwie verpeilt habe, zeige ich euch heute die Neuzugänge aus den letzten beiden Monaten.

Nachdem der September wirklich extrem gut angefangen hatte und ich mich wirklich zurückgehalten habe, kamen die Taschenbuchtage. Mal im Ernst... WIESO?! Die haben nicht nur meine Nerven sondern auch meine Zurückhaltung aufs äußerste strapaziert. Ich hätte an einem Tag locker 15 Bücher mitnehmen können. Aber nein! Ich habe mich doch ein bisschen zurückgehalten. Auch wenn ich nicht weiß, wieso ich eigentlich extra nach Köln gefahren bin, wo ich doch wusste, dass ich nicht mit leeren Händen nach Hause kommen werde. Hach....



1. Der Winterpalast von Eva Stachniak
Geheime Gänge, verdeckte Türen, dunkle Nischen: Als die Waise Varvara als Dienstmädchen in den Winterpalast kommt, lernt sie schnell, sich ihre Verschwiegenheit und ihren aufmerksamen Blick zunutze zu machen. Keine Intrige, die ihr entginge, kein Getuschel, das ihren Ohren verborgen bliebe. Schnell wird sie zu einer der wichtigsten „Spioninnen“ im Palast. Als die junge Sophie von Anhalt-Zerbst – die spätere Katharina die Große – an den Hof kommt und auf dem Weg zur Macht eine Verbündete braucht, wird Varvara ihre engste Vertraute. Schließlich erklimmt Katharina den Zarenthron – aus der unerfahrenen Fremden wird eine der mächtigsten Frauen ihrer Zeit.

2.Skulduggery Pleasant - Der Gentleman mit der Feuerhand von Derek Landy
Okay, es kommt gelegentlich vor, dass er den Kopf verliert (seinen jetzigen hat er beim Pokern gewonnen), aber er ist weit mehr, als es den Anschein hat - was gut so ist, da er genau genommen lediglich ein Skelett ist. Skulduggery mag lange tot sein, aber er ist ein Zauberer, der sein Grab mal kurz verlassen hat, um die Welt vor dem Bösen zu retten. Dazu braucht er die Hilfe einer neuen Partnerin: Stephanie, 12 Jahre alt und die reinste Unschuld. Du hast's erfasst: Sie sind die Helden.



3. The Sin Eater's Daughter von Melinda Salisbury
A startling, seductive, deliciously dark debut that will shatter your definition of YA fantasy. Sixteen-year-old Twylla lives in the castle. But although she's engaged to the prince, no one speaks to her. No one even looks at her. Because Twylla isn't a member of the court. She's the executioner.As the goddess-embodied, Twylla kills with a single touch. So each week, she's taken to the prison and forced to lay her hands on those accused of treason. No one will ever love her. Who could care for a girl with murder in her veins? Even the prince, whose royal blood supposedly makes him immune to her touch, avoids her.But then a new guard arrives, a boy whose playful smile belies his deadly swordsmanship. And unlike the others, he's able to look past Twylla's executioner robes and see the girl, not the goddess. Yet a treasonous romance is the least of Twylla's problems. The queen has a plan to destroy her enemies-a plan that requires an unthinkable sacrifice. Will Twylla do what it takes to protect her kingdom? Or will she abandon her duty in favor of a doomed love?

4. The Sleeping Prince von Melinda Salisbury
Ever since her brother Lief disappeared, Errin's life has gone from bad to worse. Not only must she care for her sick mother, she has to scrape together rent money by selling illegal herbal cures. But none of that compares to the threat of the vengeful Sleeping Prince whom the Queen just awoke from his enchanted sleep.

When her village is evacuated as part of the war against the Sleeping Prince, Errin is left desperate and homeless. The only person she can turn to is the mysterious Silas, a young man who buys deadly poisons from Errin, but won't reveal why he needs them. Silas promises to help her, but when he vanishes, Errin must journey across a kingdom on the brink of war to seek another way to save her mother and herself. But what she finds shatters everything she believed about her world, and with the Sleeping Prince drawing nearer, Errin must make a heartbreaking choice that could affect the whole kingdom.

1. MUC von Anna Mocikat
Schon als kleines Mädchen träumte Pia von der sagenumwobenen Stadt MUC, die irgendwo nördlich ihres abgeschiedenen Alpendorfes liegen soll. Jetzt, als Erwachsene, erträgt sie die Enge und Borniertheit ihrer Heimat nicht mehr und macht sich auf den Weg in die legendäre Stadt. Doch die dschungelartige Wildnis, in die sich das Alpenvorland nach der großen Katastrophe vor 100 Jahren verwandelt hat, ist gefährlich. Und auch MUC selbst entpuppt sich nicht als das Paradies, das Pia sich vorgestellt hat.

2.Manche mögen Reis von Susanne Vehlow
Susanne Vehlow kann es immer noch kaum fassen: Zusammen mit ihrer Familie ist sie nach Schanghai gezogen, um dort an der deutschen Schule zu unterrichten. Sie erzählt von merkwürdigen Gesundheitschecks und bedenklichen Röntgenräumen ohne Türen. Von den gewöhnungsbedürftigen Einkäufen im Riesensupermarkt, in dem man neben Schweinefüßen und Suppenschildkröten auch Entenzungen ergattern kann. Von Klassenfahrten zu den Shaolin-Mönchen und zu Reisterrassen. Und vom kollektiven Powernapping bei Ikea. Kurz: Eine umwerfende Erfahrung, mitten unter Chinesen zu leben!


3. Anatomie des Verbrechens von Val McDermid
In ihren Romanen schreibt Val McDermid seit Jahren vom unvorstellbar Bösen. Jetzt geht sie zum ersten Mal realen Verbrechen auf den Grund und schildert die Methoden der Forensik von ihren Anfängen bis an die Grenzen künftiger Wissenschaft und Technologie. Denn die Toten sprechen. Denen, die genau hinhören, erzählen sie alles über sich: woher sie kommen, wie sie lebten, wie sie starben – und wer sie umgebracht hat. Wie minimal die Spur auch sein mag, dem scharfen Blick der Gerichtsmedizin entgeht nichts...

2.The Accident Season von Moïra Fowley-Doyle
The accident season has been part of seventeen-year-old Cara's life for as long as she can remember. Towards the end of October, foreshadowed by the deaths of many relatives before them, Cara's family becomes inexplicably accident-prone. They banish knives to locked drawers, cover sharp table edges with padding, switch off electrical items - but injuries follow wherever they go, and the accident season becomes an ever-growing obsession and fear.

But why are they so cursed? And how can they break free?



So! Das wären die Neuzugänge der letzten beiden Monate gewesen. Was ist bei euch so alles eingezogen und versucht ihr euch auch zurückzuhalten und dann klappt es doch nicht?