Zagreb und Rijeka

Flug nach Zagreb

Mein Flug in Richtung Zagreb ging um 13:50 ab dem Flughagen Köln/Bonn an dem ich mich erstmal verirren, denn ernsthaft, ich fliege immer mit Ryanair, woher soll ich wissen das Germanwings einen kompletten Terminal nur für sich hat? Als ich dann endlich einen Weg gefunden hatte und durch die Passkontrolle war durfte ich nach einigem warten zum Gate und ins Flugzeug.

In Zagreb angekommen bin ich mit einem Taxi in die Stadt gefahren (im Nachhinein weiss ich dass es auch einen Bus gibt... hätte ich mir Geld sparen können)


In Zagreb


Ich stand also mitten auf dem Ban Jelacic Platz. Ein recht grosser Platz der auch als Zentrum der Stadt gilt. Von dort aus bin ich den Berg hoch gegangen und habe mir die Kathedrale angeguckt mit ihren komischen Alien-like Schriftzügen an den Wänden. Von dort aus bin ich über den Dolac (einem Markt wo täglich frische Früchte usw. verkauft wird der aber leider um 12h schliesst) zur Tkalceciva Straße um meine Tasche im Hostel abzuladen.

Am Eingang des Hostels klebte ein Zettel auf dem stand ich sollte mich an das Café gegenüber wenden wenn ich einchecken wollte. Also bin ich dahin. Jedoch gab es scheinbar irgendwelche Probleme mit der Reservierung und die Kellnerin konnte mir nur einen Kaffee ausgeben und mit mir auf den Boss des ganzens zu warten. Wir kamen ins Gespräch und am Ende wurde ich von ihr eingeladen mit ihr nach Rijeka, ihr Heimatdorf, zu fahren, die Hostelnacht könnte ich auf den nächsten Tag übertragen. Okay, mir wurden also noch zwei Pancakes und ein Tee ausgegeben während ich wartete dass sie Feierabend machen und wir losfahren konnten.





















Um 18h sind wir dann zum Busbahnhof zu fahren um nach Rijeka zu gelangen. Die Karte (Hin und Rückfahrt) hat 118HRK gekostet, also knapp 16€. Die Fahrt hätte eigentlich 2 Stunden dauern sollen, hat jedoch wegen schlechten Wetterbedingungen (Schnee im Gebirge) 3 Stunden gedauert. Ihr Vater hat uns am Busbahnhof abgeholt und zu ihr nach Hause gefahren. Wir waren so fertig, dass wir uns ins Bett fallen liesen und sofort eingeschlafen sind.


Am nächsten morgen sind wir in die Stadt gefahren und haben uns dort getrennt da sie noch mit ihrem Vater verabredet war und ich mir noch die Stadt angucken wollte. Als wir uns wieder getroffen haben, sind wir durch die Stadt gelaufen und haben viele Fotos gemacht um danach Essen zu gehen. Antea wollte dass ich Manestra probiere mit Brot und einer super fettigen Wurst. Es war nicht schlecht, aber ich hab was gegen Sachen die vor Fett nur so triefen. Als Nachtisch gabs super leckere Orascici (Rezept kommt noch).

Um 16h sind wir in den Bus zurück nach Zagreb gestiegen und haben erneut 3 Stunden für die fahrt gebraucht.


    
In Zagreb angekommen, sind wir gemeinsam zur Tkalciceva Straße gegangen, wo unsere Hostels liegen. Ich hab eingecheckt und mir wurde die Wohnung inklusive meinem Zimmer gezeigt. Es ist recht schoen, nur halt ein bisschen heruntergekommen und nicht wirklich super sauber. Aber bei dem Preis sollte man nicht meckern.
Ich hab mir noch ein bisschen die Stadt angeguckt. Das Mimara-Museum, das Nationaltheater, usw. Das Nationaltheater ist suuuuper schön! Ich wollte hinein, jedoch hatte die Vorstellung um 7 Uhr angefangen und die morgen wäre auf kroatisch. Also werde ich es wohl nicht von innen sehen. Abends bin ich zu einem Italiener gegangen um Pizza zu essen. Die Pizza war riesig und hat mit Cola nur 31HRK gekostet!!                               


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen