Die Reise nach Peking

Nachdem ich um 6 aufgestanden war um alles in meiner Wohnung für meine Abwesenheit bereit zu machen, fuhren mich meine Grosseltern zum Düsseldorf Airport. Dort wurde mir, nachdem ich mich erst bei Air Berlin anstellte, von dort verscheucht wurde weil mein Flug zwar über AB gebucht wurde aber von Etihad ausgeführt wurde, ein Upgrade in die Businessclass angeboten für 303€. Ich hab es abgelehnt, was ich leider später bereuen würde da ich die Flüge über insgesamt ne halbe Stunde geschlafen habe...
Durch den Securitycheck durch, machte ich mich auf die Suche nach etwas zum Frühstücken.. Garnicht so leicht wenn mal eben eine 500ml Flasche Wasser locker mal 4€ kostet! Am Ende setzte ich mich ins Cafeteiro, wo ich ein Brötchen und einen Muffin bestellte. Ungefähr eine Stunde vor Abflug ging ich schonmal in Richtung Gate. Als ich dort ankam waren alle schon eingestiegen!! Ich war aber Gott sei dank nicht die letzte. Ich setzte mich neben einen älteren Herren der wohl als Handwerker durch die Weltgeschichte reist um das, was die anderen verhauen hatten, wieder zu richten. Auch nicht schlecht. Wir unterhielten uns jedoch nicht viel da er schlafen wollte und ich keine Lust hatte. Ich guckte ein paar Filme und las etwas zu Chemie. Eins muss man den arabischen Airlines lassen; der Kundenservice ist einfach grossartig! Zur Mittagszeit stand plötzlich eine Stewardess neben mir mit meinem Menü. Auf dem Kärtchen stand mein Name und meine Sitzplatznummer. Ich hatte beim buchen ja schliesslich angekreuzt das ich Vegetarierin bin.
In Abu Dhabi angekommen, traf ich auch sofort Alex, der der mit mir nach Peking fliegen würde. Zusammen durch die Ticketkontrolle und dort trafen wir Franzi und Rike, auch welche die mit uns in Peking den Sprachkurs machen würden und jetzt schon mit mir in einem Kurs in der Uni waren. Ich skypte noch kurz mit mama um ihr zu sagen dass ich angekommen war, und schon gings ins Flugzeug. Dort sass ich neben einer Chinesin die mit etwas über die Stadt, das Handeln und so weiter erzählte. Irgendwann switchten wir auch hier zum Filme und Serien gucken. In den gesamten 7 Stunden Flug hab ich die schon erwähnte halbe Stunde geschlafen und sonst nur irgendwas gemacht um Zeit tot zu schlagen.
Heute sind wir um 9:50 in Peking angekommen... knapp 24 Stunden Reise lagen dann hinter mir und ich wusste nicht dass es noch lange weiter gehen würde. Erst, wollten wir im Taxi zur Uni fahren. Doch die Taxifahrer wollten 800 RMB dafür (umgerechnet an die 100€), wir wussten jedoch von Kommilitonen dass die fahrt nur zwischen 100 und 150 RMB kosten dürfte. Also entschlossen wir uns irgendwie anders zur Uni zu gelangen. Letztendlich fuhren wir mit einem Bus zu einer Brücke namens Xue Yuan Bridge. Da unsere Uni an der Xue Yuan Road liegt, dachten wir es währe wohl nicht soo weit entfernt.. von wegen. Erst einmal wussten wir garnicht in welche Richtung wir überhaupt laufen sollten. Also fragten wir eine Gruppe Chinesen die sich dazu bereit erklärten uns bis zur Uni zu begleiten. Sie nahmen sogar unser Gepäck und brachten uns bis zu unserem Wohnheim.

Nachdem wir ausgepackt hatten und uns geduscht hatten, liefen wir etwas über den Campus um organisatorischen hinter uns zu bringen. So ein Stress am ersten Tag!
Unser Zimmer für den nächsten Monat
Der Blick in den Pekinger Smog





Apropos: Die Betten sind wie... der Boden mir ner dünnen Decke drüber. Nur halt nicht so kalt...