Seychellen: Die kleinste Stadt der Welt und der Zufall

Zurück auf den Seychellen!!

Nachdem wir rot wie Tomaten waren, haben wir uns natürlich am nächsten Tag den Strand gespart. Ich habe draussen gesessen (im Schatten und mit einer leichten Jacke) und gelesen. Olli hat derweil auch gelesen, oder hat versucht, sich irgendwie angenehm hinzusetzen, um nicht gleich in Flammen aufzugehen. Sonnenbrand ist halt auch eben das, ein Brand. Auf der Haut. Der scheisse wehtut (entschuldigt den Ausdruck, ich finde keinen anderen um dieses Gefühl zu beschreiben).  

Aber nachdem wir letzte Nacht alleine im Guesthouse waren, ist scheinbar heute eine Familie dazugekommen. Die drei waren echt nett und haben uns sofort eingeladen, mit ihnen fischen zu gehen. Da ich durch den Sonnenbrand einfach nur liegen wollte, bin ich im Guesthouse geblieben, während Olli mit den drei "fischen" gegangen ist. Sie haben keinen Fisch mit nach Hause gebracht.. Gut, das wir Supermärkte haben!!

Am Sonntag sind die Drei abgereist, aber wir haben uns quasi verabredet, dass, wenn wir auf Mahé sind (sie werden nämlich zur gleichen Zeit dort sein), wir uns noch Mal treffen, bevor wir alle nach Hause fahren. Es kam aber alles anders als geplant, denn wir hatten im zweiten Hotel auch kein Internet, weil "das Internet war zu langsam, da haben wir das Modem weggeworfen". Naja... Soviel dazu. 
Montags sind wir also rüber nach Mahé und haben uns dort Victoria angeschaut. Die Stadt ist absolut winzig. In der Zeit, in der ich von zu Hause zum Bahnhof laufe (etwa 20 Min.), hätte man Victoria einmal komplett umrunden können. Und so etwas ist Hauptstadt! :D Wirklich interessant. Auf dem Markt hab ich mir eine Kokosnuss gekauft. Ich liebe Kokosnuss. Ob Kokosnuss-wasser, Kokosnuss-öl, Kokosnuss-raspeln. Ich liebe Kokosnuss. Und diese war richtig lecker! Erst trinkt man sie aus, dann werden die Schalen zerhackt und man kann das Fruchtfleisch essen. SOOO LECKER! *_* 

Am nächsten Tag sind wir zum Beau Vallon rüber gelaufen. Dies war der absolute Albtraum für mich. Ich hab eine panische Angst vor Spinnen. Aber ich fang von vorne an. 
Wir sind mit dem Bus nach Victoria gefahren und wollten von dort aus auf die andere Seite der Insel. Also haben wir uns unsere Karte genommen und sind drauflos gelaufen (es gab Busse.. ja.). Wir haben uns nicht verlaufen, nein. Aber irgendwann standen wir vor einem grossen Tor, hinter dem es weiter gehen sollte. Hmm, toll. Wir haben also die Anwohner gefragt und einer von ihnen hat uns den Weg gezeigt. Denn die Haupstrasse (wie sie auf der Karte verzeichnet ist), ist keine Hauptstrasse, sondern ein etwa 10cm breiter Weg neben einem Fernseh-/Radio-/Whatever-Turm-Gebiet-Dingens. Durch den Dschungel. Mit Spinnen. Und wenn ich Spinnen meine, dann meine ich RIESIGE Spinnen. (Eigentlich sind sie gar nicht so gross, aber mir reicht es). Falls ihr Interesse habt, googelt Palmspinnen oder Seidenspinnen. Oder einfach Spinnen Seychellen.

DIES ist besagter "Pfad"
Besagter "Guide" meinte, der Pfad wäre etwa 5 Minuten lang, dann würden wir die Strasse sehen. Von wegen! Es waren 15 Minuten und grosse Angst. Ich, als ich auf der Strasse war, hatte erst einmal einen kleinen Nervenzusammenbruch, hab angefangen zu heulen und so.. Naja, man darf mich einfach nicht mit meinen tiefsten Ängsten so direkt und unvorbereitet konfrontieren. 

Am Beau Vallon angekommen, haben wir uns auf die Suche nach einer (angeblich) tollen Pizzeria begeben und siehe da. Die drei Franzosen von La Digue. Mitten auf dem Strand! Es gab ein grosses tolles wiedersehen, wir haben gequatscht, sind an den Pool und haben uns gefreut. Irgendwann haben wir uns dann endgültig verabschiedet, da sie am nächsten Tag wieder nach Hause fliegen würden.





Wir beide sind dann zu besagter Pizzeria, die uns verkündete, um 6:30 aufzumachen. OK. Bis 6:30h gewartet, hingegangen. Die guten Damen, die dort arbeiteten, haben sich unterhalten, uns ignoriert und ernsthaft um 7h begonnen, den Tisch zu decken. Uns war das zu blöd, wir sind aufgestanden und gegangen. 
Der letzte Tag auf den Seychellen, fasse ich im nächsten Reisebericht zusammen, sonst wird das hier zu lang :D

 -Henny

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen