Die fünfte Welle von Rick Yancey

Titel: Die 5. Welle
Autor: Rick Yancey
Veröffentlicht: 2014
Seitenzahl: 480
Verlag: Goldmann
Serie: Ja.
1. Die 5. Welle
2. Das unendliche Meer
3. Der letzte Stern
Genre: Dystopie
Preis: 16,99€


Zum Cover:
Das Cover ist richtig schön! Auf dem Foto kann man es leider nicht so gut erkennen, aber der helle, glänzende Teil spiegelt in allen Regenbogenfarben. Das sieht richtig toll aus, wenn die Sonne darauf scheint. Es hat irgendwie was von einem ausserirdischen Licht, welches dort hinunter scheint. Die Person, beim genauen hingucken entpuppt sie sich als Mädchen, geht auf eine Stadt zu die in Trümmern liegt.

Zur Geschichte:
Die erste Welle machte der Welt das Licht aus. Die Zweite überflutete die Küsten. Die Dritte brachte ein tödliches Virus. Die Vierte zerstörte jegliches Vertrauen in die Mitmenschen. Cassie ist nun völlig auf sich alleine gestellt, denn seit der Ankunft der Anderen, hat sie alles verloren. Ihre Eltern, ihr Bruder, ihre Freunde, ihr normales Leben. Alles ist Weg. Alles war sie jetzt noch besitzt, trägt sie in einem Rucksack auf ihrem Rücken. Doch dann trifft sie auf Evan Walker, der sie nach einem Anschuss, rettet. Eigentlich dürfte sie niemandem vertrauen, aber was soll ein Farmjunge schon anrichten? Schon bald erfährt Cassie nicht nur was mit ihrer Familie geschehen ist, sondern auch was die fünfte Welle für die Überlebenden der anderen Wellen bereithält.

Meine Meinung:
Das Buch ist mein allererstes Alien-Buch. Ich hatte zuvor kaum Sci-Fi gelesen und wenn dann hatte es wenig mit einer Ankunft von Ausserirdischen auf unserer Welt zutun. Ich muss sagen ich bin total glücklich, mich für das Buch entschieden zu haben. Es ist echt toll!
Aber von Vorne, die Geschichte ist der Wahnsinn! Ich hatte unheimlich viele Momente in denen ich einfach nur dasass und dachte "WAS? WIE?! OH MEIN GOTT!!!!". Rick Yancey hat interessante und recht unvorhersehbare Plottwists in die Geschichte integriert. Diese geben der Geschichte nicht nur einen sehr hohen Spannungsbogen, sondern auch ein bisschen Realität (also, mal abgesehen von einigen physikalischen Fehlern und naja, Aliens halt). Und die fünfte Welle ist ja mal der Hammer! Ich sag nur eines: Mind-BLOWN!
Die Charaktere sind schön ausgearbeitet, auch wenn ich Cassie in einigen Situationen nicht nachvollziehen konnte. Sie hatte einige Momente der Verzweiflung, die dabei geholfen haben, den Charakter etwas echter erscheinen zu lassen. Manchmal kam sie mir aber etwas schwer von Begriff vor. Evan ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen, auch wenn es bei ihm auch einige Szenen gab, bei denen ich nur den Kopf schütteln konnte. Zombie, dem letzten des Protagonisten-Trios, ist mir nicht unsympathisch gewesen, aber irgendwie konnte ich nicht mit ihm warm werden. Es gab einige echt tolle Momente mit ihm. Aber er schien mir etwas künstlich.
Der Schreibstil und der Spannungsbogen, machen es super einfach, dieses Buch zu lesen. Ich hatte nach den ersten 50 Seiten einen kleinen Durchhänger, aber der hat sich relativ schnell wieder gelegt. Ich bin nun wirklich gespannt wie es weiter gehen wird, denn das Ende ist richtig böse! Es ist ein totaler Cliffhanger, also macht euch bereit am nächsten Tag in die Buchhandlung zu rennen.

Fazit:
Eine interessante und unheimlich spannende Geschichte mit runden Hauptcharakteren. Leider sind diese nicht immer hundertprozentig nachvollziehbar.
Vielen Dank an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Freut mich, dass dir das Buch gefallen hat. Es ist eines meiner Highlights vom letzten Jahr gewesen! Ich habe es wirklich geliebt und freue mich schon auf den zweiten Band (der bei mir in den Startlöchern steht).

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  2. Mich freut es auch, dass dir das Buch gefallen hat. Ich habe es vor einiger Zeit gelesen und war hin und weg! Stimmt, Cassie's Verhalten ist nicht immer ganz nachvollziehbar, aber sie hat's ja auch nicht leicht (schon allein, wenn man an den verdammten Teddybären denkt).

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen