Kitty Kathstone von Sandra Öhl


Titel: Kitty Kathstone
Autor: Sandra Öhl
Veröffentlicht: 2015
Seitenzahl: 444
Verlag: Mr. Bumblebee's House
Serie: Ja.
1. Kitty Kathstone
2. ?
Genre: Jugendbuch
Preis: 17,99€
Hier Kaufen! 

Zum Cover:
Das Cover ist richtig schön! Die Verzierungen am Rand, der Kreis mit den einzelnen Symbolen, die beiden Hunde.. entschuldigt, Salukis und die Katze die elegant über den Titel spazieren sind liebevoll gestaltet und vom Hintergrund abgesetzt.

Zur Geschichte:
Kittys Familie ist komisch, aber sie selbst ist auch nicht gerade 0815. An ihrem fünftzehnten fliegt Kitty, die eigentlich Katharina Victoria Emilia Esmeralda Kathstone, schon wieder von einer Schule. Als letzten Ausweg sieht ihre Grossmutter sie auf das CoG (oder "Club of Goofers") gehen muss. Dort merkt sie bald, dass nicht alles so ist, wie sie es immer gedacht hat. Und dass sie zu etwas grossem bestimmt ist.

Meine Meinung:
Die Geschichte braucht etwas Zeit um in Fahrt zu kommen. Zu Beginn ist Kitty der typische störrische Teenager, den kein Mensch braucht. Aber ab etwa Seite 50, beginnt sich dieses Bild zu wandeln. Sie ist immer noch ein bisschen nervtötend, aber es legt sich und nach und nach beginnt man sich mit der Figur anzufreunden. Die Geschichte nimmt interessante und (in den meisten Fällen) unvorhersehbare Wendungen, die die Spannung immer wieder hochhalten. Ab Seite 100 konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!
Der Ablauf der Geschichte ist nicht zu schnell, aber auch nicht so langsam, dass man sich langweilt. Die magischen Unterrichtsstunden werden gut in den langweiligeren Schulalltag eingebunden. Dadurch entstehen keine langatmigeren Lücken, denn diese werden durch spannende Abwechslung gefüllt.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, wenn auch nicht ganz rund. Aber das liegt eher daran, dass so viele Figuren vorkommen, dass das tiefere Eingehen in sie, das Buch nur unnötig in die Länge ziehen würde. So lernen wir die wichtigen Figuren näher kennen und die eher weniger wichtigen, nur ein bisschen am Rand. Ich habe mich unheimlich gefreut, als ich den Erzähler der Geschichte (Sir Larry) im Buch kennengelernt habe. Er, wie auch sein Freund Villard, bringen eine gute Prise Humor in die Geschichte!
Dies ist ein weiterer Pluspunkt: der Schreibstil ist einfach nur toll! Der bereits erwähnte Sir Larry erzählt die Geschichte von Beginn bis Schluss und lässt nicht nur seine jahrhundertalte Meinung einfliessen, sondern kommentiert auch mit einem Augenzwinkern die ernsteren Teile.
"Kitty hatte sich gerade "unsterblich", was man in diesem Alter eben für unsterblich hält, in einen Jungen aus der Oberstufe verliebt[...]" Seite 39.
Es macht einfach nur Spass dieses Buch zu lesen!

Fazit:
Ein spannendes, lustiges Buch, das nicht nur für Kinder und Jugendliche geeignet ist, sondern auch für Erwachsene, die sich für Magie und Mythologie begeistern können!

Vielen Dank an Mr. Bumblebee's House und BloggdeinBuch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen