Mein Leben in Büchern

Hallihallo ihr Lieben!

In den letzten paar Wochen, habe ich schon öfters den TAG "Mein Leben in Büchern" auf den verschiedenen Blogs rumgeistern sehen. Nun hat mich die liebe Alex von Weltenwanderer getagged und schon ist der TAG auch auf meinem Blog gelandet :)
1. Such dir je eines deiner Bücher zu deinen Initialen heraus.
Ja, da bin ich etwas schlecht bedient..
H: Halunken, Tod und Teufel von Alan Bradley
Band 3 der Flavia de Luce-Reihe in dem es um einen Jahrmarkt und Wahrsagerei geht.
H: Halo von Alexandra Adornetto
Ein Jugendbuch über die Bedrohung des Bösen in der Kleinstadt Venus Cove. Im Gegensatz zu den mega-tollen männlichen Engeln, spielt Bethany hier die Rolle des Engels.



2. Stell dich vor dein Bücherregal und zähle dein Alter entlang die Bücher ab - bei welchem landest du? 
Ich habe jetzt einfach mein Hauptregal genommen und von links angefangen zu zählen. Dabei bin ich auf: Ich bin China von Xialuo Guo gekommen!


3. Such dir eins deiner Bücher raus, das in deiner Stadt, deinem Bundesland oder deinem Land spielt.
Äääh.. Gute Frage, nächste Frage. Ich lese so selten Bücher die in Deutschland spielen.. Ich glaube das nächste wäre wohl Martin Ulmers "Dunkellicht", welches in Dortmund, und damit in NRW, spielt. :D (Und das obwohl es ja gefühlt 10000 Bücher gibt, die in Köln spielen *hust*)

4. Such dir ein Buch raus, das einen Ort präsentiert, wo du gerne hinreisen würdest.
Da ich unheimlich gerne wieder mal nach Russland fahren würde, wähle ich hier "Der Winterpalast" von Eva Stachniak. Außer wir dürfen auch Fantasy-Orte nehmen. Dann Hogwarts. :)



5. Was ist deine Lieblingsfarbe? Welches deiner Bücher hat ein Cover in dieser Farbe?
Meine Lieblingsfarbe ist – wie man an der Farbwahl meines Blogs schwer erkennen kann – dunkelrot-violett. Am nächsten kommen da Dark Elements: Eiskalte Sehnsucht, Das Juwel: Die Gabe und Selection: Die Krone.

6. An welches Buch hast du die schönsten Erinnerungen.
Harry Potter. Ich weiß, ich weiß, aber es ist nunmal wirklich so. Ich habe Harry Potter damals mit meiner Mama gelesen und das sind sehr schöne Erinnerungen. Klar könnte ich jetzt was vom Regenbogenfisch und der kleinen Raupe Nimmersatt schreiben, aber wirklich daran erinnern tu ich mich nicht.


7. Bei welchem Buch hattest du die größten Schwierigkeiten, es zu lesen?
Ich denke mal das wäre Wer war Alice von T.R. Richmond. Es war einfach so mega langweilig.


8. Welches Buch auf deinem SuB wird dir das größte Gefühl verschaffen, etwas geleistet zu haben, wenn du es gelesen hast?
Das wäre Drachen, Doppelgänger und Dämonen von Oliver Sacks. Das Buch und die Thematik finde ich wirklich interessant, jedoch ist es eben ein Fachbuch mit echten Schizophrenie-fällen. Das schlägt schon ein bisschen auf den Magen, wenn man liest, was manche Menschen durchmachen müssen.

9. Dein intensivstes Leseerlebnis aus deiner Kindheit.
Auch hier werde ich wohl Harry Potter angeben. Ich habe vor allem die ersten Bücher mit einer Freundin gelesen. Bzw., meine Mama und ich haben die Bücher zusammen gelesen und meine Freundin mit ihrem Papa. Es war quasi ein "rennen" wer schneller voran kommt. 


10. Gibt es ein Buch, das dein Leben verändert hat?
Hier kann es nur ein Buch geben, welches leider Gottes nicht ins Deutsche übersetzt wurde. Das Buch "Los renglones torcidos de Dios" (dt.: "Die schiefen Zeilen Gottes") von Torcuato Luca de Tena, handelt von einer Frau in einer Psychiatrie, die angeblich an Schizophrenie leidet. Sie selbst denkt, sie sei eine Detektivin, die etwas in dieser Psychiatrie ermitteln muss, ihr Arzt sagt sie wäre Paranoid und wolle ihren Mann umbringen. Auf Grund der hohen Intelligenz der Frau und ihrer Fähigkeit Menschen zu manipulieren ist man sich als Leser nie wirklich sicher welche der beiden Versionen, weshalb sie in der Psychiatrie ist, nun wahr ist. 

1 Kommentar:

  1. Hey Henny =)
    Schön, dass du den Tag machst, aber den Header habe ich gestern extra für meinen Beitrag gebastelt. Beim nächsten Mal wäre es nett, einfach den Header vom Blog zu nehmen, der dich auch getagged hat. Ist nicht böse gemeint, aber vielleicht das nächste Mal erst fragen oder vom erwähnten Blogger übernehmen. Oder halt selbst einen basteln.

    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen